UNSERE KURSE

Fasziengym und aktive Faszienarbeit

„Faszien lieben es, gedrückt, geschoben, gezogen und verdreht zu werden.“

Kursbeschreibung:

Die Faszienbehandlung in der Physiotherapie hat in den letzten Jahren aufgrund der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse massiv an Bedeutung gewonnen. Dazu zählen neben der manuellen Behandlung gerade auch die aktive Faszienarbeit mit Eigenübungs- und Gruppenprogrammen. Darüber hinaus wird im Kurs auch vermittelt, wie die Behandlung myofaszialer Strukturen geräteunterstützt gestaltet werden kann.

Dieser Kurs ist in erster Linie praktisch orientiert und umfasst viele Übungen, die solitär in der Gruppe oder in der Einzelbehandlung eingesetzt werden können. Das aktuelle Wissen aus der Faszienforschung wird in praktischen Übungen verwirklicht.

Kursinhalte:

– Grundlagenwissen zur Anatomie, Aufbau und Verlauf von Faszien
– Biomechanik und Wechselwirkung von Faszienketten
– Fehlfunktionen, Kompensationsmuster und Pathologien
– Fasziengym Präventionskurs- und Stundenkonzept
– Aktive Faszienarbeit für die Einzeltherapie und Präventionsgruppen mit und ohne Gerät
– Erarbeiten von Übungsabfolgen für eine oder mehrere Faszienketten als Gruppen – oder Partnerarbeit
– Fasziengym Stretching, Rolling, Akupunkt, Dynamics, Körperwahrnehmung, Flowing, Kraft

Qualifikation: PT, ET, HP, M, SG, SW *

 

Stressregulation und Achtsamkeit

Einfachheit – Gelassenheit – Nachhaltigkeit

Kursbeschreibung:

Die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung belegen die Auswirkungen von Stress auf das Fasziensystem. Spannende neue Ergebnisse zeigen auch die Wechselwirkungen und die Einflussmöglichkeiten von Stressmechanismen auf die Faszie und vom Fasziensystem auf die emotionalen, mentalen, körperlichen und vegetativen Prozesse der Stressregulation. Erfahren Sie mehr über die neurophysiologischen, hormonellen, vaskulären und myofaszialen Prozesse im Gehirn und im restlichen Körper, die unser Stresslevel und unser Stressempfinden beeinflussen.
Inhalte des Seminars sind körperliche, mentale und kognitive Übungsformen, die eine nachhaltige und einfache Regulation der verschiedenen Stressmechanismen erzielt. Dieser Kurs ist praxisorientiert und richtet sich in erster Linie an therapeutisch tätige Personen mit Vorwissen im Faszienbereich.

Kursinhalte:
– Theorie Stress und Stressregulation
– Wechselwirkungen mit Haltung, Körperwahrnehmung und anderen Wirkungskreisen
– somatische, vegetative, mentale und emotionale Zusammenhänge
– Beeinflussbarkeit aller Ebenen der Stressregulation
– Praxis: Faszientrainig, faszienorientierte Meditation / Achtsamkeit, Zapchen Variationen

Qualifikation: PT, ET, HP, M, SG, SW *

 

Fasziengym – Innere Organe

Behandlung und Automobilisation

Kursbeschreibung:

Haben Sie eigentlich heute schon Ihre Leber-Übung gemacht? Was auf den ersten Blick merkwürdig klingt, wird in diesem Kurs umfassend thematisiert. Wenn wir unsere Klienten ganzheitlich erfassen und behandeln wollen, können wir den Blick vor organischen Dysfunktionen nicht verschließen, sondern müssen sie in den Therapiekontext und auch in das Eigenübungsprogramm mit einbinden. Aber wie erreichen wir unsere inneren Organe mittels Automobilisation? Ausgehend von biomechanischen, anatomischen, osteopathischen, chinesischen und kinesiologischen Erkenntnissen und Erfahrungen lassen sich hilfreiche Handlungsanweisungen geben, wie wir welches Organ erreichen können. Dieses wird durch verschiedene Dehn- und Kräftigungsübungen gezielt in seiner Funktion unterstützt..

Kursinhalte:

– Grundlagen der Organfunktionen und -dysfunktionen
– Einfluß der Faszienketten auf die inneren Organe
– Grundlagen der Meridiane und organischen Leitbahnen
– Biomechanik der Organe
– Reflexzonen und Muskelverbindungen der Organe
– Die Organuhr und ihre Konsequenz für ein organisches Übungsprogramm

Qualifikation: PT, ET, HP, M, SG, SW *

 

Faszien und Beckenboden

Mehr als die Körpermitte

Kursbeschreibung:

Die positive Wirkung eines Faszien-orientierten Trainings auf den Beckenboden und die Unterstützung des Beckenbodens durch das fasziale Netzwerk ist unumstritten. Die Zusammenhänge zwischen Beckenboden und dem faszialen Netzwerk sowie das sich daraus ergebende ganzheitliche fasziale Training als Erweiterung des Behandlungsspektrums für spezifische Beschwerdebilder in der physiotherapeutischen Beckenbodenpraxis werden in diesem Kurs vermittelt.
Zum Kurs bitte eine Faszien- oder Pilatesrolle und einen kleinen Ball mitbringen.

Dieser Kurs gilt als BVMBZ Rückenschulrefresher und Physio Pelvica Refresher.

Kursinhalte:

– Makro- und Mikroanatomie der Faszien
– Tiefe Frontal Linie nach Thomas Myers
– Fasziales Training bei Funktionsstörungen im Becken bei Frauen und Männern
– Übungen für Einzelbehandlung und Gruppenstunden
– Arbeiten mit der Faszienrolle und dem Faszienball
– Fasziales Dehnen, Körperwahrnehmungsschulung
– fasziale Hands-on Techniken
– neuste Forschungserkenntnisse zur Faszienarbeit

Qualifikation: PT, ET, HP, SW, SG * Vorkenntnisse zu Beckenboden sind erwünscht.

 

Green exercise – Das Gesundheitstraining im Grünen

Raus aus dem Studio, rein in die Natur. 

Kursbeschreibung:

Dass sich regelmäßiges Studiotraining positiv auf die Gesundheit auswirkt, ist ja mittlerweile bekannt. Sicher hast du bereits selbst erfahren, wie Kraft- und Ausdauertraining im Grünen den stressigen Alltag schnell vergessen lässt. Im GREEN EXERCISE erlernst du die Trainingseinheiten sinnvoll, effektiv und freudbetont zu konzeptionieren, die Grüne Umgebung zur Stressregulation zu nutzen und Trainingsgeräte wie Bänke, Treppen, Geländer und vieles weiteres in Ihrem Kurs zu integrieren. Das Training in freier Natur ist hoch motivierend, entspannend und sehr vielseitig. Das Konzept von Green Excercise eignet sich für Jung bis Alt, vom Leistungssportler bis zum weniger Trainierten.

Kursinhalte:

– trainingswissenschaftliche Grundlagen
– Grundlagen Stressregulation
– Erstellung und Strukturierung von Trainingseinheiten
– Übungen für Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit
– Übungen mit Trainingsgeräten (Bänke, Treppen, Geländer etc.)
– Outdoor Stressregulation
– das Potenzial des Barfußgehens und Barfußtrainierens
– kleine Spiele und freudbetonte Erwärmungsformen

Qualifikation: PT, ET, HP, M, SG, SW *

 

Prehabilitation

Better in – Better out

Kursbeschreibung:

Ist es Ihnen schon aufgefallen? Je „besser“ unsere Klienten in eine Operation vorbereitet hineingehen, desto „besser“ kommen sie wieder heraus.
Es gibt viele beeinflussbare Faktoren, die über ein gutes OP- Ergebnis entscheiden und wir Therapeuten sollten diese Chance nicht verstreichen lassen. Zu den Faktoren gehören: Aufklärung, körperliche Fitness, Ernährung, mentale Vorbereitung, Verhaltensanleitung für die ersten Tage nach der OP. Je besser unsere Klienten vorbereitet sind, desto besser wird die Rehabilitation verlaufen und desto besser wird das Ergebnis der Operation. Erfahren Sie alles wissenswerte über die entscheidenenden, beeinflussbaren Faktoren und lernen Sie, wie sich Ihre Klienten mit Ihrer Hilfe optimal auf ihre bevorstehenden Operationen des Organsystems vorbereiten können.

Kursinhalte:

– Aufklärung vor einer Operation
– Optimale Ernährung vor und nach einer Operation
– körperliche Vorbereitung und Training
– mentale Einstimmung und Ausrichtung
– Umgang mit Stress- und Schmerzreaktion
– Vorbereitung auf die ersten Tage nach der OP
– Vorbereitung auf die Rehaphase und den Alltagseinstieg

Qualifikation: PT, ET, HP, M, SG, SW *

 

Women’s Health

Funktionelle Zusammenhänge der weiblichen Gesundheit

Kursbeschreibung:

Was hat der weibliche Zyklus mit Gesundheit zu tun? Wie können Bewegung, Ernährung und Stress Einfluss auf den weiblichen Zyklus, die Fruchtbarkeit, körperliche Fitness und den mentalen Fokus der Frau haben? Welche Symptome zeigt der weibliche Körper, wenn hormonelle Dysbalancen vorhanden sind? Und wie können Frauen auf natürliche Weise wieder im Einklang mit sich und ihrem Körper leben? Anders als der 24h-Rhythmus des männlichen Körpers durchlebt der gesunde weibliche Organismus zusätzlich regelmäßig einen 28-Tage-Rhythmus in 4 Phasen. Die funktionellen Zusammenhänge des weiblichen Organismus werden in theoretischem Wissen mit praktischen Handlungsanweisungen vermittelt. Ein erweitertes Verständnis der Funktionsebenen des weiblichen Körpers dient der Eigenanwendung und Implementierung in die tägliche Arbeitspraxis mit Klientinnen.

Kursinhalte:

– Theoretische Inhalte zum weiblichen Zyklus
– Auswirkungen von Stress auf den weiblichen Organismus
– Hormonelle Dysbalancen und Symptome
– zyklusabhängige Bewegung, Ernährung, mentaler und sozialer Fokus
– praktische Handlungsanweisungen zur Anpassung des Lebensstils
– Weiblichkeit und weibliche Energie

Qualifikation: PT, ET, HP, M, SG, SW *

 

* Legende

PT  Physiotherapeut/in

ET  Ergotherapeut/in

HP  Heilpraktiker/in

M  Masseur/in

SG  Sport- und Gymnastiklehrer/in

SW  Sportwissenschaftler/in